Besondere Bio-Kräuter

Pilzkraut

Braucht eine sonnigen bis halbschattigen Standort mit einer durchlässigen Erde. Mit dem Pilzgeschmack passt es gut in Wok-Gerichte und in Suppen oder Soßen. Durch kurzes erhitzen wird der Pilzgeschmackt verstärkt. Es kann aber auch roh genossen werden.

Gotu Kola

Braucht einen halbschattigen Standort und sollte viel mit Regenwasser gegossen werden. Die Blätter können frisch zu Salaten oder getrocknet als Tee verwendet werden. Die Pflanze soll beruhigende, entzündungshemmende Wirkung haben und die Merkfähigkeit positiv beeinflussen.


Olivenkraut

Ist ein immergrünes Gewürz mit feinen und dunkelgrünen Blättern, das einen sonnigen eher trockenen Standort mag und Schneckenresistent ist. Das Olivenkraut duftet unglaublich intensiv nach Oliven und passt daher sehr gut in die mediterane Küche.

Austernpflanze

Mag am liebsten einen halbschattigen Platz. Kann daher am Gehölzrand gepflanzt werden und braucht einen Winterschutz. Vor Schnecken schützen! Sie hat blaugrüne Blätter die frisch geerntet werden und an Austern oder eher nach Fisch erinnern. Passt gut zu Meeresfrüchten.


Brahmi

Braucht einen feuchten bis nassen und warmen Standort. Sie ist nicht Winterhart! Die Blätter schmecken bitter und werden frisch als Saft oder zu Tee verwendet. Sie wird auch Gedächtnispflanze genannt da sie das Gedächtnis und die Konzentrationsfähigkeit stärken soll.

Eiskraut

Die Blätter und Triebe können zu Salaten gemischt werden, kann auch wie Spinat zubereitet werden.


Jiaogulan/ Kraut der Unsterblichkeit

Sie mag einen sonnigen bis halbschattigen Standort mit nährstoffreicher Erde. Schneckengefahr! Die Blätter können zu Salat aber auch als Tee verwendet werden. Sie hilft bei Depressionen, blutdruckregulierend hilft bei Diabetes und soll eine positive Wirkung nach einer Chemotherapie haben. Nicht für Schwanger geeignet!

Murdannia

Sie braucht einen warmen, halbschattigen Platz. In einer Schale fühlt sich sehr wohl und ist pflegeleicht. Frische Blätter und Triebspitzen können zu einem Saft oder frisch verzehrt werden. Murdannia stärkt das Immunsystem und soll bei Tumoren helfen.


Muskatkraut

Ist eine mehrjährige, winterharte Pflanze, die einen sonnigen bis halbschattigen durchlässigen Standort braucht. Die Blätter können zum Würzen von Salten, Suppen und Eintöpfen verwendet werden. Durch das zerreiben der Blätter verströmt sie einen Muskatduft.

Zitronengras

Braucht einen sonnigen bis halbschattigen warmen Standort. Im Sommer sollte reichlich gedüngt und Staunässe unbedingt vermieden werden. Passt gut in die thailändische Küche. Als Tee zubereitet soll es den Magen und Darm entspannen.


Zimmerknoblauch

Braucht einen sonnigen bis halbschattigen Standort und die Erde sollte durchlässig sein. In kleinen Töpfen blüht das Kraut, in großen Töpfen entwickelt es mehr Halme. Unser Zimmerknoblauch hat weiß, grün gestreifte Halme die intensiv nach Knoblauch riechen. Er kann wie Schnittlauch verwendet werden.

Schnittknoblauch

Er hat dunkelgrüne Halme die einen Knoblauchgeschmack haben. Schnittknoblauch ist Winterhart. Umbedingt auf vor Schnecken schützen!


Aztekisches Süßkraut

Braucht einen sonnigen, durchlässigen Standort und sollte nicht zu viel gegossen und gedüngt werden. Eignet sich gut als Ampelpflanze da sie lange Triebe entwickelt. Mit ihrem süßen Geschmack kann sie zu Süßen für Tees oder Süßspeisen genutzt werden.


Bulbine gelb/orange

Ist ein Wärme liebendes Gewächs, das einen sonnigen warmen Standort benötigt. Staunässe sollte unbedingt vermieden werden. Sie ist eine Erste Hilfe Pflanze bei Insektenstichen oder kleinen Verletzungen. Hat die gleiche Wirkung wie Aloe Vera!

Katzengamander

Diese Pflanze macht die Nase frei! Sie richt ziemlich intensiv nach Kren.

Der Katzengamander ist Winterhart nur alle Katzen sind verrückt nach dieser Pflanze!

Wir müssen unsere Pflanzen von Zeit zu Zeit umstellen bzw. in Sicherheit bringen, da bei uns 5 Katzen da sind!